FLIRTEN Verführung

Dirty Talk per SMS – wie du ein versautes Gespräch beginnst

Dirty Talk per SMS
Bild: Depositphotos.com @ @ Ammentorp

„Denk jetzt nicht an einen rosa Elefanten!“

Woran hast du gerade gedacht?

Unser Gehirn ist so konzipiert, dass es sich alles was es liest bildlich vorstellt. Eine Eigenschaft, die wir Männer uns im Dirty Talk gerne zu Nutze machen können. Ganz egal ob per SMS, Whatsapp, Tinder oder Facebook!

Doch wie beginnt man Dirty Talk? Egal ob du ein Gespräch über das Kamasutra beginnst, über Sexstellungen, mit deiner Traumfrau darüber sprichst was dich anmacht oder in einer Kurznachricht nach ihrem letzten Orgasmus fragst. Es gibt ein paar Regeln, die es dir besonders einfach machen mit dem Dirty Talk zu starten!

SMS Vorspiel: Womit fange ich an?

Romantik als Einstieg

Wenn du mit einer Frau vorher nur „normal“ geschrieben hast kostet es oft ein wenig Überwindung Erotik in den Flirt zu bringen. Regel Nummer 1 ist daher: So früh wie möglich beginnen!

Die einfachste Möglichkeit um in den Dirty Talk einzusteigen ist eine romantische SMS. Die kann zum Beispiel mit „Ich würde dich jetzt gern küssen…“ beginnen. Oder du erzählst von einem angeblichen Traum. Dabei ist es ganz egal ob du das tatsächlich geträumt hast oder nicht. Es gibt nur ein Ziel: Male Bilder in ihren Kopf!

Das kann wie folgt aussehen:

Er: Du bist letzte Nacht in meinem Traum vorgekommen
Sie: Was hast du denn geträumt?
Er: In meinem Traum waren wir zusammen am Strand. Die Sonne ging gerade unter und es war nicht mehr so heiß aber noch angenehm warm. Man konnte die letzten Sonnenstrahlen auf der Haus spühren und irgendwann haben wir uns gemeinsam in den Sand gesetzt…
Sie: Was ist dann passiert?

Wichtig ist, dass du die Situation mit Bildern ausschmückst, die sich die Frau vorstellen kann. So wird sie direkt in eine passende Stimmung versetzt.

Tipp: Mach sie neugierig und bring sie dazu die Geschichte selbst weiterzuführen. Je mehr sie daran teilnimmt desto lebendiger wird ihr Kopfkino.

[section label=“Fragen“]

Variante 2: Fragen!

„Was würdest du machen, wenn wir jetzt zusammen im Bett liegen?“ – Frag die Frau ganz konkret worauf sie Lust hat und was sie machen würde. Am Anfang ist sie vielleicht noch etwas schüchtern. Wichtig ist, dass du dich davon nicht aus dem Konzept bringen lässt. Du solltest aber trotzdem nicht wie ein Elefant im Porzellanladen immer weiter dein Ding durchziehen, wenn sie noch nicht bereit dazu ist. Achte auf ihre Signale!

[section label=“Erotik“]

Bettgeflüster Variante 3: Die technische Ebene der Erotik

Beginne konkret ein Gespräch über Sexstellungen, frag sie wie man sie antörnen kann oder was sie scharf macht. Was sie beim Vorspiel gerne hat oder mit welchen Besonderheiten im Bett man ihr die Nacht versüßen kann. Sie soll dir von ihrem besten Sex erzählen oder davon wie ihr Traummann sie richtig zum Stöhnen und zum Orgasmus bringen könnte! Aber Achtung: diese Form des Dirty Talk funktioniert am Besten, wenn ihr schon eine Bindung habt!

[section label=“Unverblühmte Wahrheit“]

Hardcore Bettgeflüster: Besorg es mir!

Wenn du sie bereits richtig antörnen konntest kannst du noch eine Stufe weitergehen. Überrasche sie mit einer SMS, wenn sie am wenigsten damit gerechnet hätte. Eine überraschende Kurznachricht mit dem Inhalt „Besorg es mir!“ oder „Ich wäre jetzt gern in dir“ – für die romantischeren unter uns sei auch die Version ‚bei dir‘ erlaubt. Mit dieser Variante kannst du sie richtig scharf machen.

Mehr Tipps zum Thema Dirty Talk:
[portholes included_tags=“47″] [alert variation=“alert-warning“]

Was Männer oft vergessen

Das große Erfolgsrezept im Flirt ist: Achte auf ihre Reaktion! Reagiert sie eher verhalten, dann nimm einen Gang raus! Denk dran: Der Ton macht die Musik und auch in SMS oder Whatsappnachrichten kommt dein Tonfall durch. Im Bett würdest du vielleicht flüstern, in einer SMS erreichst du das gleiche indem du dich anders ausdrückst. Im Bett zeigt dir ihr Stöhnen ob es ihr gefällt, was du machst. Im Nachrichtenverlauf musst du genauer lesen und notfalls auch einmal nachfragen. Neben dem ganzen Erzählen kannst du auch einfach Fragen: „Was willst du von mir hören?“ und „Wie fühlst du dich?“[/alert]

About the author

Sam

Sam Feuerstein ist erfolgreicher Con Artist und reist seit Jahren durch Europa. Er lebt abwechselnd in Wien und auf Mallorca.

Add Comment

Click here to post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.